A N H A N G

Häfen und Ankerplätze

Reise vom 4.Juni 1988 bis 22.Mai 1995

Mittelmeer, frz. Kanäle, England, Irland, Spanien, Portugal, Madeira, Kanaren, Kap Verden, Karibik, Bahamas, USA, erneut Bahamas, wieder USA, Kanada, Maine, Azoren, Portugal, Spanien, Kroatien, Slowenien, Italien:
 
Italien 1 Aquilea 19 Syracusa
2 Grado 20 Porto Palo
3 Venedig 21 Lampedusa
4 Triest 22 Lampione
5 Vieste 23 Cagliari
6 Manfredonia 24 Porto Corallo
7 Trani 25 Arbatax
8 Bari 26 La Caletta
9 Monopoli 27 Olbia
10 Brindisi 28 Caprera
11 Saline Joniche 29 Arzachena
12 Reggio di Calabria 30 Capreia
13 Milazzo 31 Livorno
14 Porto di Levante 32 La Spezia
15 Cala di Junco 33 Chiavari
16 Naxos 34 Savona
17 Aci Trezza 35 Imperia
18 Catania    
Jugoslawien 36 Koper 56 Susak
37 Izola 57 Mali Losinj
38 Piran 58 Martinscica
39 Umag 59 Ilovik
40 Novigrad 60 Rab
41 Porec 61 Novalja
42 Vrsar 62 Silba
43 Rovinj 63 Ist
44 Pula 64 Zverinac
45 Veruda 65 Veli Rat
46 Pomer 66 Bozava
47 Zaliv Vrasa 67 Zadar
48 Rabac 68 Iz Veli
49 Omisali 69 Zdrelac
50 Cres 70 Sukosan
51 Valun 71 Sali
52 Krk 72 Katina
53 Punat 73 Telascica
54 Osor 74 Biograd
55 Unije 75 Zut
76 Jadra 97 Hvar
77 Zirje 98 Starigrad
78 Kaprije 99 Vrboska
79 Hramina 100 Palmizana
80 Tjesno 101 Uvula Garska
81 Vodice 102 Sucuraj
82 Sibenik 103 Lovisce
83 Skradin 104 Prigradica
84 Prvic Luka 105 Raziske
85 Grebastica 106 Vela Luka
86 Primosten 107 Korcula
87 Rogoznica 108 Polace
88 Drvenik 109 Okuklje
89 Trogir 110 Bovovisce
90 Necujam 111 Pomena
91 Maslinica 112 Ston
92 Split 113 Prapradna
93 Supetar 114 Slano
94 Milna 115 Sobra
95 Pucisca 116 Sipan
96 Povja 117 Dubrovnik
Griechenland 118 Othoni 143 Sitia
119 Gouvia 144 Ayos Nikolaos
120 Paxos 145 Spinalonga
121 Levkas 146 Khersonnisos
122 Meganisi 147 Heraklion
123 Kastos 148 Rethymon
124 Krioneri 149 Souda Bay
125 Navpaktos 150 Xhania
126 Galaxhidi 151 Kithera
127 Korinth 152 Porto Kaio
128 Athen 153 Koroni
129 Fokaia 154 Kalamata
130 Kea 155 Methoni
131 Loutra 156 Porto Longos
132 Finikas 157 Pylos
133 Marpissa 158 Katakalon
134 Schouinoussa 159 Zakynthos
135 Astipaleia 160 Kephalonia
136 Niseros 161 Ithaka
137 Panormittis 162 Vlikho
138 Rhodos 163 Fiskardo
139 Kastellorizon 164 Argostoli
140 Alymnia    
141 Tristioma    
142 Kasos    
Türkei  165 Marmaris 174 Karacaören
166 Ince Adusi 175 Kapi Creek
167 Nimasi 176 Kalkan
168 Ekincik 177 Kaleügagiz
169 Kadidag 178 Finike
170 Göcek 179 Kemer
171 Boynusbükü 180 Cavus Liman
172 Ölu Deniz 181 Kekova
173 Fethiye    
Malta 182 La Valetta 185 Sulina Bay
183 Quala St. Marija 186 Gozo Mgarr
184 Lazaretto Creek    
Tunesien 187 Monastir 191 Sidi Bou Said
188 Mahdia 192 La Goulette
189 Beni Khiar 193 Ghar El Melah
190 Kelibia 194 Bizerte
Frankreich 195 Porto Vecchio 217 StJeande Losne
196 Bastia 218 Renève
197 Villefranche 219 Heuilly-Coton
198 St Laurent du Var 220 Langres
199 St Raffael 221 Chaumont
200 St Tropez 222 Francles
201 Ste Maxime 223 Joinville
202 Porte d'Hyères 224 St Dizier
203 Toulon 225 Vitry-leFrancois
204 La Ciotat 226 Chalon-sur-
205 Port St Louis 227 Epernay
206 Arles 228 Chateau Thierry
207 Avignon 229 St. Jean d. Jum. 
208 Ardoise 230 Meaux
209 Viviers 231 Paris
210 Le Bourg 232 Le Pecq
211 Valence 233 Confl-S-Honorine
212 Condrieu 234 Mantes-la-Jolie
213 Vienne 235 Vernon
214 Villefranche 236 Amfreville
215 Macon 237 Rouen
216 Chalon-sur-Saone 238 Honfleur
Großbritannien 239 Lymington 245 Plymouth
240 Poole 246 Fowey
241 Weymouth 247 Falmouth
242 Torquay 248 Penzance
243 Brixham 249 Padstow
244 Dartmouth 250 Milford Haven
Irland 251 Rosslare 254 Warrenpoint
252 Arklow 255 Wicklow
253 Howth 256 Dunmore East
Spanien 257 La Coruna 264 Porto Novo
258 Fontan 265 Combarro
259 Lage 266 Cies
260 Finisterre 267 Cangas
261 Sardinero 268 Vigo
262 Muros 269 Bayona
263 Puebla Caraminal    
Portugal 270 Viano do Castelo 278 Sesimbra
271 Leixos 279 Sines
272 Porto 280 Baleeira
273 Jacinto Aveiros 281 Lagos
274 Figuera da Foz 282 Portimao
275 Nazare 283 Vilamoura
276 Peniche 284 Porto Santo Madeira
277 Cascais 285 Funchal Madeira
Kanarische

Inseln

286
Santa Cruz Tenerife 288 San Sebastian 
287
Los Cristianos 289 Valle Gran Rey
Kapverden 290 Porto Grande
Barbados 291 Carlisle Bay
St. Lucia 291 Vieux Fort 294 Castris
292 Souffrière 295 Rodney Bay
293 Marigot Bay    
Martinique 296 Fort de France 298 Trois Islets
297 Anse de Arlan    
Dominica 299 Anchorage Hotel 300 Pr. Rupert Bay
Guadeloupe 301 Basse-Terre 303 Iles des Saintes
302 Pigeon Island    
Antigua 304 English Harbour 306 Deep Bay
305 Five Islands Bay 307 St Johns
Kitts and Nevis 308 Charlestown 309 Basse-Terre
St. Barts 310 Gustavia
St Maarten 311 Philippsburg 312 Simpson Bay
Anguilla 313 Road Bay
Brit. Virgins 314 Spanish Town 317 Trellis Bay
315 Valley Trunk Bay 318 Road Bay, Tortola
316 Salt Island 319 Norman Island
US Virgins 320 Cruise Bay 322 Charlotte Amalie
321 Francis Bay    
Puerto Rico 323 Culebra 327 Bahia Lima
324 Isla Palomina 328 Playa Salinas
325 Isla de Ramos 329 Ponce
326 Isla Marina 330 Boqueron
Dominikan.

Republik

331 Samana
332 Luperon
Turks and Caicos 333 Providenciales
Bahamas 334 Cape Sta. Maria 346 Rose Island
335 Crooked Island 347 Hatchet Bay
336 Georgetown 348 Governor's Hbr
337 Black Cay 349 Levy Island
338 Cave Cay 350 Rock Sound
339 Big Major's Spot 351 Cape Eleuthera
340 Warderick Wells 352 Little Harbour
341 Allan's Cay 353 Great Harbour
342 Samson's Cay 354 Chubb Cay
343 Fowl Cay 355 Gun Cay
344 Staniel Cay 356 Cat Cay
345 Nassau    
USA 357 Miami 379 Church Creek
358 Ft Lauderdale 380 Rock Creek
359 Lantana 381 Charleston
360 Lake Worth 382 Harbour River
361 Jensen Beach 383 Price Creek
362 Vero Beach 384 Minim Creek
363 Indian Harbour 385 Georgetown
364 Cocoa Beach 386 Barefoot Landing
365 Titusville 387 Calabash Creek
366 New Smyrna Beach 388 Dutchman Creek
367 Daytona Beach 389 Southport
368 Palm Coast 390 Wrightsville Bch
369 St Augustine 391 Swan Point
370 Fort George 392 Swansboro
371 Amelia River 393 Beaufort N.C.
372 Fernandina Beach 394 Cedar Creek
373 Fort Frederica 395 Eastham Creek
374 Grant Creek 396 Bear Point
375 Kilkenny Creek 397 Slade Creek
376 Big Tom Creek 398 Tuckahoe Point
377 Isle of Hope 399 Elizabeth City
378 Beaufort S.C. 400 Dismal Swamp
401 Deep Creek 446 Lloyd Harbour
402 Norfolk 447 Port Jefferson
403 Poquoson River 448  New Haven 
404 East River, Mobjack 449 Mattituck
405 Fishing Bay 450 Stonington
406 Deltaville 451 Dering Harbour
407 Reedville 452 Smith Cove
408 St. Mary's City 453 Sag Harbour
409 Tobacco River 454 Block Island
410 Breton Bay 455 Newport R.I.
411 Mattawoman Creek 456 Cuttihunk
414 Washington 457 Hadley Harbour
415 Smith Creek 458 Onset Bay
416 Mill Creek 459 Plymouth
417 Colonial Beach 460 Provincetown
418 Crisfield 461 Gloucester
419 Hooperville 462 Cape Porpoise
420 Oxford 463 Portland
421 Cambridge 464 Jewel Island 
422 Spa Creek, Ann. 466 Tenant Harbour
423 West Bay 465 Ebenecook Hbr
424 Brewer Creek 466 Rockland
425 Chestertown 468 Carver Cove
426 Corsica River 469 Somes Harbour
427 Knight Isl. Sassafras 470 Valley Cove
428 Georgetown 471 Winter Harbour
429 Sassafras 472 Cutler
430 St Michael's 473 Roque-Isld. Hbr.
431 Wye Landing 474 Shorey Cove
432 Magothy River 474 Bar Harbour
433 Baltimore 475 Eggemoggin R.
434 Bohemia River 476 Holbrook I. Hbr.
435 Cohansey River 477 Castine
436 Cape May 478 Smith Cove ME
437 Atlantic City 479 Pulpit Hbr.
438 Barnegat 480 Bucks Hbr.
439 Manasquan 481 North Haven
440 Atlantic Highlands    
441 Great Kills    
442 Manhasset Bay    
443 New Rochelle    
444 Cold Spring Harbour    
445 Oyster Bay    
Kanada 482 North Head, Grand Man
483 Harbour de Lute
484  St.Andrews
485  Birch Cove
486  Magaguadavic River
487  St.George
488 North West Hbr. Deer Island
489 Seal Cove Grand Manan
Azoren  490 Horta, Faial
491  Vila das Cais, Sao Jorge
492  Angra do Heroismo, Terceira
493 Praia do Vittoria, Terceira
494  Ponta Delgada, Sao Miguel
495 Isla do Vila
Vila Franca do Campo
496 Vila do Porto, Santa Maria
Portugal 1993 497 Sesimbra
498 Sines
499 Portimao
500 Villamoura
501 Faro
Marokko 502 Tanger
Gibraltar 503 Gibraltar
Spanien 1993 504 Cadiz 519 Ibiza
505 Barbate 520 Punta Grosa
506 Estepona 521 Puerto Andraitx
507 Fuengerola 522 Palma d.Mallorca
508 Velez Malaga 523 Puerto d.Soller
509 Marina del Este 524 Cala del Pino
510 Motril 525 Pollensa
511 Roquetas de Mar 526 Cala Murta
512 San José 527 Cala Gat
513 Mazzaron 528 Porto Colom
514 Cartagena 529 Cabrera
515 Torrevieja 530 Mahon Menorca
516 Isla Tabarka    
517 Alicante    
518 Moraira    
Italien 531 Cagliari
  532 Villasimius
  533 Porto Corallo
  534 Aranci
Frankreich 535 Campoloro Korsika
Italien 536 Porto Ferraio Elba
  537 Civitavecchia
  538 Santa Marininella
  539 Nettuno Marina Überwinterung
Italien 540 Ponza Hafen 550 Roccela Jon.
541 Cala di Lima 551 Brindisi
542 Ventotene 552 Trani
543 Ischia    
544 Is. di Castello    
545 Capri    
546 Torre Annunciata    
547 Acciaroli    
548 Maratea    
549 Reggio di Calabria    
Kroatien 553 Lastovo 557 Veli Rat
554 Uv.Zdrilca 558 Veruda
555 Split 559 Rovinj
556 Kaprije 560 Novigrad
Slowenien 561 Piran
Italien
562
Marina di Aquilea fest im Ausgangshafen

A U S W E R T U N G:

Viele aufgeführte Häfen und Ankerplätze wurden mehrmals besucht. Trotzdem ergibt sich eine ungefähre Liegedauer von durchschnittlich drei Tagen, genug Zeit Land, Leute und Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen.

Außer vielen kleinen Tagesausflügen, die nicht im einzelnen aufgeführt werden können, wurden folgende Reisen von bis zu drei Wochen Dauer unternommen:

Bahn:
Nordtunesien, Quer durch Frankreich, Duro-Tal Portugal, Bergwelt Sardinien u. Korsika
Bus:
Istanbul, Südtürkei, Quer durch Dominikanische Republik, Puerto Rico
Mietwagen:
Kappadokien TR, Zentralanatolien, Tunesien, Sahara,Rund Teneriffa
Puerto Rico Westteil
USA/Kanada, Vermont, Buffalo, Niagara Falls,
Welland Kanal, Toronto, Montreal, White Mountains,
Sevilla, Granada

Komb. Schiff/Bus/ Bahn:
Zypern Nord u. Süd,
Haifa, Jerusalem, Eilat, Masada
El Quantara, Kairo, Assuan, Edfu, Luxor,
Kom Ombo, Gizeh, Memphis, Saququara

Einige Daten:

Höchster Ort: Langres (F) 380 m ü.d.M.
In den Kanälen: 178 Schleusen, 3 Tunnel 500 m bis 5 Km
höchster Hub: Bollène Rhone 23 m
östlich des Atlantik westlich des Atlantik
Nördlichster Ort: 54°06'N Nord Irland 45°09'N Kanada
Südlichster Ort: 16°54'N Kap Verden 13°06'N Barbados
Östlichster Ort: 30°33'O Kemer (TR)
Westlichster Ort: 81°23'W Fort Frederica, Georgia USA
Breitenunterschied: 37°12' entsprechend 4.133 Km
Längenunterschied : 111°56' -"- 9.687 Km
Gesegelte Meilen : ca. 30.000 Seemeilen = 1,38 x Erdumfang
Wassertemperaturen: 20 cm Eis in Frankreich, 28° C Bahamas
Höchste Windgeschw: 74 Knoten (104 Böen) Hurrikan Bob, 19.8.91
Größte Wassertiefe: über 7.000 m Kap Verden Becken
Höchster Tidenhub : 10 m Honfleur Normandie
9 m Bay of Fundy Kanada

Gefangene Fische und Meerestiere:
Makrele, Blauhai, Bonito, Gelbflossenthun, Barracuda, Dorade, Bluefish, bis über 1m

Spiny Spider Crab, Blue Crab, Stone Crab, Garnelen, Hummer, Conch, Clams, Miesmuscheln, Austern

Film- und Photomaterial:
128 Diafilme 36 er
32 Farbbildfilme 36 er
130 Std Video 8 Masterbänder
22 Std Video HI 8 Masterbänder
28 geschnittene Filme à 60 min
 

- Reisezeiten, Klima- und Wetternavigation

Die von uns durchgeführte Reise ist grundsätzlich zu jeder Jahreszeit durchführbar, man sollte sich jedoch dabei im Klaren sein, daß es sehr schnell zu einer unbequemen, wenn nicht gefährlichen Reise werden kann, wenn eine schlechte Jahreszeit gewählt wird. Das Mittelmeer ist aus gutem Grund bereits in der Antike zur Winterszeit für jegliche Schiffahrt gesperrt worden.

Wir wollten sehr spät im Jahr durch die französischen Kanäle nach England und blieben, nachdem Wassermangel in den Kanälen uns weiter nach Norden getrieben hatte, in Burgund im Eis stecken. Aber selbst der angeblich verläßliche Passat ließ uns im Dezember 1990 im Stich. Auch daran sollte man bei der Planung angemessen denken.

Auf der anderen Seite des Atlantik wird das Jahr in eine Hurrikan-Saison und eine davon freie geteilt. Die Zugbahnen sind nur im statistischen Mittel planbar, uns ereilte Hurrikan "Bob" im angeblich sicheren Massachusetts. Aber auch die "normalen" Gewitter und Tornados sprengen unsere hergebrachten Vorstellungen von Gefährdungen durch das Alltagswetter.
 
 

- Baukosten, Arbeitsaufwand Wir haben während der Bauzeit genau Buch geführt. Der Selbstbau führt im Endeffekt nur zu einer relativ kleinen Ersparnis. Der Vorteil liegt in der zeitlichen Verteilung der Kosten, in der optimalen Anpassung des Bootes an die eigenen Bedürfnisse und der sicheren Kenntnis des eigenen Produktes. Für den ahnungslosen Laien birgt der Selbstbau aber auch die Gefahr des völligen Scheiterns, hoffentlich möglichst früh und nicht mitten im Ocean. - Reisekosten unterwegs Wir haben von Anfang an an Bord unserer Boote Buch geführt. Nicht als Pfennigfuchser, aber als realistische Datensammler. Die so gewonnen Daten erwiesen sich für die Vorausplanung als richtig, unser veranschlagtes, erspartes Budget reichte aus und wir konnten uns unseren gewünschten Lebensstil leisten. Wir nagten nicht am Hungertuch, vergeudeten aber auch nicht die wertvollen Spargroschen in Luxusgeschäften. Wir hatten klare Wertvorstellungen und bekamen fürs ausgegebene Geld wertvolle Gegenwerte.

Im Durchschnitt gaben wir 36.000 DM pro Jahr für alles aus. Die Übersichtstabelle im Anhang zeigt dazu eine Aufschlüsselung. Es ist natürlich sehr einfach, jede Summe darüber auszugeben, mit weniger auszukommen ist sicher auch möglich, man stößt nur sehr bald an eine Grenze wo man sich fragen sollte, warum man dann die ganze Sache unternimmt, denn das Kennenlernen anderer Länder und Kulturen ist oftmals auch mit weiteren Ausgaben verbunden.

- Kontoführung Meine Schwester hatte uneingeschränkte Vollmacht und besorgte alle unsere Angelegenheiten, einschließlich Postdienst perfekt. Eine sehr zuverlässige Person in der Heimat ist für den Langstreckensegler von größter Bedeutung. Mit unserer Bank, die uns schon beim zweimaligen Bootsbau erlebt hatte, trafen wir Verabredungen für verschiedene Eventualitäten. Für telefonische Aufträge ist es sehr vorteilhaft den Sachbearbeiter persönlich zu kennen. Egal wie die Ersparnisse angelegt wurden, bei z.B. einer Havarie, ist es wichtig über größere Beträge sofort verfügen zu können. Zeitverzug kann sonst sehr teuer werden und zum Verlust des Bootes führen Übersichtstabelle: auf Wunsch für Interessierte Segler; Kostenübersicht verfügbar
 
 

Beschreibung der Yacht "Arion"
Internat. Rufzeichen: DKRA
Eigentümer: Karl und Dianne Reichart.
eingetragen als dt. Seeschiff im Seeschiffsregister beim zuständigen Amtsgericht
Typ: Rajo Sailer 1120
Rumpf in Holland gebaut,
Ausbau durch die Eigner

Rumpf: Colin Archer Typ 1897, Stahlrumpf Multiknickspant (Riß von Lentsch & Fries von Holz auf Stahl umgezeichnet 1923)
Kielboden 15 mm,
Kielseiten 6mm,
Rumpf 5mm,
Deck 4mm
Überlappende Nähte beidseitig geschweißt.
Rumpf in wasserdichte Abteilungen durch 5Trennschotte aus 4 mm Stahl eingeteilt.Vorluk, sowie Einstiegsluk aus 5 mm Stahl.Deck und Aufbauten durch 40 mm T-Träger alle 26 cm verstärkt
Fenster aus 12 mm Makrolon von außen aufgeschraubt.
Bullaugen aus Bronze mit 10 mm gehärtetem Glas.
Rigg:
12m Großmast mit Aluprofil 210 x 140 mm,
9mBesanmast 170 x 130 mm (wesentlich stärker alswerftmäßiger Standard).
Stehendes Gut 10 und 8 mm.
Kutterketsch. Segelfläche 74 m².
Groß 22 m²
Fock 12 m²
Klüver 26 m²
Besan 14 m² alle 340 g/m².
Sturmsegel 6 m²
Genua 32 m² 240 g/m²
Rollreffanlage mit umlaufender Leine auf Planetengetriebe
Sicherheitseinrichtung:
Rettungsinsel für 9 Personen.
9 Secumar Rettungswesten mit integrierten Sicherungsleinen.
Notsignalraketensatz Hochsee, 3-fach.
Signalpistole Kal. 4 mit Raketen- und Leuchtsignal - munition.
2 mechanische Bilgepumpen,
2 elektrische Bilgepumpen.
3 Halon-Feuerlöscher zu 2 kg,
1 automatischer Halonlöscher im Maschinenraum,
2 Halonlöscher zu 500g.
1 Pulverlöscher zu 2 Kg
1 Feuerlöschdecke
Hydraulische Steuerung. Permanent eingebaute Notpinne.
Nautische Ausrüstung:
1- 29 Kg CQR-Anker,
1- 23 kg Danforth Anker,
1- 26kg Danforth Heckanker
Insgesamt 70 m 10 mm Kette und 2-Gang mech. Ankerwinsch
30 m 8mm Kette für Heckanker
Aufblasbares Beiboot für 4 - 6 Personen mit Außenborder 4,8 PS
Tauwerk und Fender, mehr als reichlich,
z.B. 2 x 300 m Leine 22 mm
1 Treibanker
Navigationsausrüstung:
Radar (Furuno 1600)
Elektronischer Kompaß (VDO ADIS)
Permanent angebauter Reserve- und Peilkompaß (Sestrel Moore)
HandpeilkompaßSextant
UKW Seefunk
SSB Radio (Empfänger)PLL Synthesizer digital 150 KHZ bis 30 MHZ, 76-108 MHZ
SSB GW/KW Sender/Empfänger, bis 30 MHZ
Wetterfax Modem für PC
Elektronisches Log
Mechanisches Log (Walker)
2 Echolote
Handbücher und Seekarten in Sätzen je Fahrtgebiet
El-Hydr. Autopilot (Robertson Sail 200)
El-Mech. Autopilot (Autohelm 3000)
Loran C (Furuno LC 90)
Transit Sat-Nav. (jetzt nur noch Koppel-Rechner)
GPS-Empfänger (Micrologic Explorer, Semiprofessionell)

  Technische Ausrüstung:
51 PS Dieselmotor (Perkins 4.108)
Wechselrichter von 24V auf 220V, 800W echter Sinus Dauerlast
24V elektrische Versorgung mit 230 Ah
12V Starterbatterie 230 Ah
12 Starterbatterie (Notbatterie) 88 Ah
Landanschluß über FI, Trenntrafo 115V/220 V    24 V 12 V
Voll ausgerüstete Werkstatt mit Schweißgerät, Drehbank mit Fräseinrichtung, el. Bohrer, el.Trennscheibe, alle nötigten Werkzeuge, Ersatzteile für alle lebensnotwendigen Ausrüstungteile, Kleinteile, Schrauben etc
.Drei Frischwassertanks: Inhalt 950 l
DreiTreibstofftanks: Inhalt: 450 l
Fäkalientank 150 l
Schmutzwassertank 120 l
Kombüse: Kühlschrank, -truhe 80 l / 120 l mit el. und mech. betriebenen Kompressoren, Kühlmittel wassergekühlt
Petroleumherd mit Backofen
Fließendes Heiß- und Kaltwasser (Druckwasser) Boiler über 220V oder Motorkühlwasser
Beschreibung des Schiffsinnern Achtern: wasserdichte Abteilung mit der hydraulischen Steuerung und Stauraum   Achterkajüte: 3 Kojen, Stauraum unter und hinter den Kojen (4 Stauschränke und 4 Backskisten, Hängeschrank, Bücheregal, Wandregal, SSB Sende- und Empfangsanlage   Steuerhaus: Kartentisch vor dem hydr. Steuerrad, Radar daneben. Alle Navigationsinstrumente und Geräte für den Rudergänger sichtbar und erreichbar. Wasserdichte Erste Hilfe und Medikamentenkoffer, sowie Notmunitionskoffer. Bücherregal für Navigationsbücher. Sitze auf den Werkzeugbackskisten mit integrierter Arbeitsfläche und ausklappbarem schweren Schraubstock.
Seekartenfach, Kassettenrecorder mit variabler Abspielgeschwindigkeit. SSB/Weltempfänger-Radio.

Salon: Sitzgruppe an Backbord für 8 Personen, umbaubar zu Doppelkoje mit zusätzlicher Lotsenkoje darüber. Große Schwalbenfächer, 3 Wandschränkchen mit Schubtüren,Vorratsbackskisten unter den Sitzflächen. Kombüse an Steuerbord mit Stauraum für Töpfe, Pfannen und Vorräte. Zwischen Kombüse und Vorderkajüte großer Kleider-Hängeschrank mit Stauraum für persönliche Sachen, Waschmaschine und Kleingeräte. Stauraum für die Waschmaschine.
Gegenüber Waschraum mit Toilette, Waschbecken, Dusche (Seewasser und Frischwasser) und Schrank mit 9 Fächern für persönliche Waschsachen. Stauraum für Putz-und Sanitärmittel.

Vorderkajüte: 3 Kojen mit viel Stauraum (6 Schränke 4 Backskisten. Zugang durch wasserdichte Tür oder Decksluk

Bug: Wasserdichte Segelkammer zugänglich von Deck oder Vorderkajüte; für Segel, Fender, Tauwerk, Beiboot, Gangway,  usw.

Heizung: Eberspächer Heißluftheizung 3 KW mit Ausströmern im Salon, Waschraum, Vorder- und Achterkajüte.

Volle Stehhöhe in der ganzen Yacht, 1,75 m - 1,93m

Windsurfer im Backbordseitendeck
Technische Daten:
LÜA 13,49 m
LÜD 10,83 m
LWL 10,00 m
Tiefgang: 1,80m
Breite: 3,58m
Gesamthöhe: 14,3 m ü.d.WL.
Verdrängung: 16 to
Bruttoraumzahl: 53,4 m³ (vermessen)
Nettoregistertonnen: 3 (vermessen)
 
 

Schauen Sie wieder einmal auf der Seite vorbei, bereits in wenigen Tagen geht es weiter.
Nicht vergessen "Lesezeichen setzen!" Es werden auch noch mehr Bilder in die Kapitel so nach und nach eingestellt werden.
 
 
Home Faszination des Segelns Unsere große Reise Urlaub auf der ARION Unsere Yacht Inseln der Adria Links